Dafür springe ich über meinen Schatten.
Kerstin, Azubi zur Fachkraft für Lagerlogistik

Für mich war es toll, hier schon vom ersten Tag an verantwortungsvolle Aufgaben zu übernehmen. ALDI SÜD und meine Kollegen sind dabei an meiner Seite und geben mir Rückhalt. So kann ich zeigen, was in mir steckt.

Zurück
Inhalt der Seite:
Kerstin, Azubi zur Fachkraft für Lagerlogistik
Jobsuche

Lange Zeit an einem Platz zu sitzen, war noch nie etwas für mich. Meine Ausbildung in der Logistik bietet mir zum Glück den perfekten Ausgleich zwischen körperlicher und geistiger Arbeit. Auch in meiner Freizeit bin ich gern aktiv: Ich gehe ins Fitnessstudio oder powere mich beim Fußballspielen aus. Ansonsten treffe ich mich auch gerne mit meinen Freunden, um vom Arbeitsalltag abzuschalten.

Die Welt der Logistik

Der Logistikbereich bei ALDI SÜD ist unheimlich vielfältig. Hier sorgen wir dafür, dass die Ware pünktlich und in der richtigen Menge in der passenden Filiale ankommt. Was viele nicht wissen: Dahinter stecken unzählige Arbeitsschritte und oftmals lange Transportwege.

Im Wareneingang empfängt man zum Beispiel die vielen Fahrer, die frühmorgens die Ware anliefern. Dann wird kontrolliert, ob die Ware optisch und qualitativ in Ordnung ist. Anschließend wird diese dann zu den jeweiligen Stellplätzen gebracht. Manchmal fallen auch Büroarbeiten wie zum Beispiel das Beantworten von E-Mails oder das Bearbeiten von Lieferscheinen an. Ich arbeite sehr gerne im Wareneingang, da hier immer Action herrscht!

Die Warenbereitstellung kümmert sich um das Kommissionieren, also das Zusammenpacken der Paletten. Die Filialen geben ihre Bestellung bei uns auf und über Headsets wird den Kommissionierern angesagt, welche Waren und wie viele davon gepackt werden sollen. Diese Arbeit ist körperlich anstrengend und nicht zu unterschätzen. Man muss wirklich viel auf den Beinen stehen oder im Lager herumlaufen.

Im Warenausgang werden die Touren für die Lkw-Fahrer geplant, also genau organisiert, wer welche Filiale wann und mit welchen Waren beliefert.

Die Ausbildung bei ALDI SÜD sieht vor, dass ich nicht nur in einer Abteilung eingesetzt bin, sondern wirklich die Chance habe, jeden Logistikbereich kennenzulernen. Bisher war ich schon in der Verwaltung tätig, konnte Einblicke in die Finanzbuchhaltung bekommen und bei der Beschaffung der Waren mitwirken. Ich durfte sogar auch schon einmal mit einem Lkw-Fahrer mitfahren und die Waren an eine unserer Filialen ausliefern. Ich bin sehr froh, bei der Arbeit so vielfältige Tätigkeiten zu haben – auch wenn das bedeutet, dass ich öfter mal über meinen Schatten springen muss, wenn neue Aufgaben anstehen, die ich noch nie gemacht habe.

Das Coolste an meiner Ausbildung ist für mich die Abwechslung.
Kerstin, Azubi zur Fachkraft für Lagerlogistik

Ich habe bei ALDI SÜD gerade zu Beginn meiner Ausbildung von allen Seiten Unterstützung bekommen. Und auch heute ist gegenseitige Hilfe noch mehr als selbstverständlich – zum Beispiel beim Zusammenpacken von Paletten, das viel Kraft und Ausdauer erfordert. Wir machen alle auch mal Fehler. Es kommt schon ab und zu vor, dass man eine Palette zu hoch packt und diese beim Transport umkippt. In solchen Situationen sind gleich helfende Hände zur Stelle. Gemeinsam geht dann alles viel einfacher und schneller.

Mir gefällt, dass für uns Auszubildende viele gemeinsame Aktivitäten wie die Azubi Challenge organisiert werden. Dabei muss man in Teams zahlreiche Indoor- und Outdoor-Challenges bewältigen, in denen es auf Wissen, Geschicklichkeit und Teamgeist ankommt. Bei einem Bilderrätsel mussten wir zum Beispiel Gegenstände aus unserem Berufsalltag erkennen oder bei einer Geocaching-Tour knifflige Rätsel lösen. Das hat uns alle noch viel näher zusammengebracht und unsere Gemeinschaft gestärkt. Zudem gibt es die Azubi Tour, die Einblicke in andere Bereiche, zum Beispiel die Produktion unserer Waren, bietet. Wir haben zudem die Möglichkeit, uns gemeinsam sportlich zu betätigen, zum Beispiel bei Firmenläufen. Und auch unsere Weihnachtsfeier ist jedes Jahr aufs Neue ein echtes Highlight!

Unabhängigkeit für die Zukunft

Durch meine Ausbildung bei ALDI SÜD konnte ich mir bereits meinen Führerschein selbst finanzieren. Ich könnte mir auch gut vorstellen, in naher Zukunft meine erste eigene Wohnung zu haben und mir ein eigenes Auto zu kaufen. Mein berufliches Ziel ist es, zunächst meine Ausbildung erfolgreich abzuschließen und dann übernommen zu werden. Denn ich fühle mich hier wohl und weiß, dass mir bei ALDI SÜD viele interessante Weiterbildungsmöglichkeiten offenstehen. Am liebsten würde ich später im Wareneingang arbeiten. Denn das macht mir echt viel Spaß und fordert mich jeden Tag aufs Neue!

Das klingt spannend?

Entdecke deine Einstiegsmöglichkeiten bei ALDI SÜD und bewirb dich bei uns

Nah dran für dich Einblicke in den Ausbildungsalltag bei ALDI SÜD