• 1 / 4

Erfahrungsbericht Dominik Schulz, Einkauf

Mein Weg zum dualen Studium
Ich habe mich bereits vor meinem Abitur für ein duales Studium entschieden, weil mir die enge Verknüpfung von Theorie und Praxis auf Anhieb gefallen hat. Ebenso habe ich mir durch das duale System einen schnelleren und direkten Einstieg ins Berufsleben erhofft. Die Tatsache, dass das duale Studium vergütet wird und sich somit selbst finanziert, hat bei meiner Entscheidungsfindung natürlich geholfen. Auf ALDI SÜD bin ich durch eine Anzeige im Studienverzeichnis gestoßen. Über die Karriere-Website konnte ich mich genauer informieren und war sofort begeistert. ALDI SÜD ist ein global tätiges Handelsunternehmen, das durch seine flachen Hierarchien Berufseinsteigern attraktive Entwicklungsmöglichkeiten bietet.

Meine Studienzeit
Durch den engen Verbund von Theorie und Praxis kann man die im Studium thematisierten Inhalte sofort im Unternehmen anwenden. Dieser Realitätsbezug ist einer der größten Vorteile eines dualen Studiums, denn man lernt, dass die Theorie meist nicht eins zu eins umgesetzt werden kann und muss sich mit den Besonderheiten der Praxis auseinandersetzen.

Neben dem fachlichen Input, den man in den Theoriesemestern vermittelt bekommt, liegt ein Hauptaspekt des Studiums in der Persönlichkeitsbildung während der Praxisphasen. Durch den Einsatz in unterschiedlichen Filialen und Abteilungen lernt man eine Vielzahl unterschiedlicher Persönlichkeiten kennen, mit denen man lernen muss umzugehen. Oft findet man sich in ungewohnten Situationen wieder, deren Bewältigung eine enorme Herausforderung darstellt. Mitunter sind diese Situationen stressig und man fühlt sich überfordert. Rückblickend betrachtet kann ich jedoch sagen, dass man an diesen Herausforderungen wächst und sie einen wesentlichen positiven Teil des Studiums bilden.

Meine Highlights im Studium
Obwohl je nach Partnerhochschule oft ein Auslandssemester im dualen Studium integriert ist, besteht keineswegs die Pflicht dazu. Wer sich entscheidet, hier zu bleiben, bekommt im Rahmen des Junior-Programms ebenfalls Einblicke in fremde Kulturen. In meinem Fall habe ich das Theoriesemester in Bad Mergentheim zusammen mit den Austauschstudenten der Partnerunis (Singapur, USA, Südkorea) absolviert. Die Vorlesungen waren komplett auf Englisch und sehr interaktiv gestaltet, sodass sowohl meine sprachlichen als auch meine interkulturellen Fähigkeiten gefördert wurden. Ein vielfältiges Rahmenprogramm mit Exkursionen nach Berlin und Heidelberg sowie verschiedene Unternehmensbesuche haben das Semester abgerundet.

Generell ist das Studium durch den Einsatz von Dozenten aus der ganzen Welt sehr international gestaltet. Die unterschiedlichen Herangehensweisen an die einzelnen Themen haben meinen persönlichen Horizont definitiv erweitert. Ein weiteres Highlight des Studiums sind für mich die Freundschaften, die währenddessen entstanden sind. Durch das Zusammenleben während den Theoriephasen und den Austausch während der anspruchsvollen Praxisphasen haben sich tiefe Freundschaften entwickelt, die bis heute Bestand haben.

Meine Highlights in der Praxis
In meinen Praxisphasen hatte ich die Gelegenheit, ALDI SÜD auf Messen zu vertreten und Interessenten von einem Einstieg bei uns im Unternehmen zu berichten. Da ich selbst noch genau wusste, wie man sich als Interessent fühlt, war es eine tolle Möglichkeit, anderen von ALDI SÜD als Arbeitgeber zu berichten. Ein weiteres Highlight war mich die Begleitung einer neuen Filialeröffnung. Zu sehen, wie viele Mitarbeiter hier zusammen arbeiten und an einem Strang ziehen – mit dem gemeinsamen Ziel die neue Filiale zu eröffnen – das war ein tolles Gefühl. 

Meine heutige Tätigkeit
Eine meiner letzten Praxisphasen absolvierte ich im Einkauf. Zu dieser Zeit wurde der Posten als Einkäufer frei und ich wurde gefragt, ob meinerseits Interesse bestünde. Nach kurzer Überlegung und Darlegung des Aufgabengebiets ist mir die Entscheidung leicht gefallen. Nun bin ich verantwortlich für den Obst- und Gemüse Einkauf meiner Regionalgesellschaft. Wir im Einkauf steuern die Warenströme unseres kompletten Sortiments. Als Schnittstelle zwischen dem Zentraleinkauf und unseren Filialen kümmern wir uns um eine klare und reibungslose Kommunikation. Ein erheblicher Teil meiner Tätigkeit entfällt auf die Planung und Betreuung von Projekten. Da sich ALDI SÜD im Allgemeinen und die Abteilung Einkauf im Speziellen zurzeit sehr stark wandelt, entsteht hier ein direkter Bezug zum Schwerpunkt Change Management meines Studiums. Wir sehen uns in immer kürzer werdenden Abständen mit neuen Aufgabenstellungen konfrontiert, die es zu bewältigen gilt. In vielen Situationen bieten einem die im Studium behandelten Themen Lösungsansätze oder Entscheidungshilfen. Im Großen und Ganzen gesehen, bildet mein Studium die theoretische Grundlage für meinen Werdegang in der Praxis.

Mein Tipp für Interessenten des dualen Studiums
Das duale Studium ist mit Sicherheit anstrengender und anspruchsvoller als ein herkömmliches Studium. Wen das nicht abschreckt, sondern motiviert, der ist hier genau richtig aufgehoben. Man bekommt in sehr kurzer Zeit sehr viel Verantwortung und somit die Chance, daran zu wachsen. Durch die Kombination von Theorie und Praxis erschließt sich dem Studenten ein ganzheitliches Bild der betrieblichen Abläufe, das einem in einem Vollzeit-Studium verwehrt bleibt. Motivation, Flexibilität und Ausdauer werden gefordert, aber auch belohnt.

Im Textverlauf beschränken wir uns auf männliche Bezeichnungen, um Ihnen den Lesefluss zu erleichtern. Wir betonen ausdrücklich, dass uns Bewerberinnen gleichermaßen willkommen sind.