Simone Freund
Leopold-Ullstein-Realschule
Lehrerin für Deutsch, Geschichte und Sozialkunde

Erfahrungsbericht Simone Freund

In welcher Weise haben Sie die Kooperation mit ALDI SÜD genutzt?
„ALDI SÜD ist bei uns an der Leopold-Ullstein-Realschule ein oft und gern gesehener Gast. Wir haben bereits Probevorstellungsgespräche durchgeführt oder auch Infoabende mitgestaltet. Im Rahmen eines Projekttages rund um das Thema Bewerbung wurden sogar professionelle Bewerbungsfotos gemacht.

Um die Schüler beim Bewerbertraining entsprechend einzustimmen, startete man mit der einfachen Frage, was sie bereits über ALDI SÜD wüssten, um daraufhin das Unternehmen und die Möglichkeiten der Ausbildung vorzustellen. Positiv fand ich, dass auf jede der vielen Fragen aus der Klasse eingegangen wurde – sei es nach den Aufgaben der Auszubildenden oder auch zur wöchentlichen Arbeitszeit. Im zweiten Teil der Veranstaltung drehte sich alles um die Bewerbung an sich – angefangen bei Selbst- und Fremdeinschätzung über Berufsorientierung bis hin zu ganz konkreten und wertvollen Tipps, wie man ein für sich geeignetes Unternehmen findet oder auch wie man sich auf Vorstellungsgespräche vorbereitet. Dabei wurde ausführlich auf das Thema „schriftliche Bewerbung“ eingegangen – in dessen Rahmen die Schülerinnen und Schüler unter Anleitung der Deutschlehrkraft jeweils eine eigene Bewerbungsmappe erstellt hatten. Dazu gab es dann das Feedback der Regionalverkaufsleiter, die sich die Zeit nahmen, mit jedem Schüler seine Mappe zu besprechen.“ 

Wie gefiel Ihnen und Ihren Schülern der Tag?
„Manche der Schüler hatten sich im Vorfeld schon Gedanken zu ihrer Bewerbung gemacht – sei es zur Länge des Bewerbungsanschreibens, zu einem professionellen Bewerbungsfoto oder auch zur Wahl von eher „klassischen“ Schriftarten und Farben für die Gestaltung. Dennoch gab es eine Vielzahl von Aspekten, die so noch nicht bekannt oder bedacht waren – sodass das gesamte Projekt von den Schülerinnen und Schüler durchweg sehr positiv bewertet wurde. Informationen zu den Ausbildungsberufen, das offene Gespräch mit den Regionalverkaufsleitern oder auch die Tatsache, dass viele Details zum Thema „Auswahl von Bewerbern“ genannt wurden, stießen auf großes Interesse. Besonders begeistert wurde das Angebot eines professionell erstellten Bewerbungsfotos aufgenommen – da wurde ordentlich gepudert, geschminkt und frisiert! Sich unter Hunderten von Bewerbern als „der oder die Richtige“ für einen Ausbildungsplatz in Szene zu setzen oder eigene Stärken und Schwächen zu formulieren ist in jedem Fall eine Herausforderung – und gerade darum haben wir die Unterstützung von ALDI SÜD gerne angenommen und damit den Schülern sicherlich beim Prozess „Berufsfindung“ geholfen.“ 

Können Sie Kollegen eine Kooperation mit ALDI SÜD empfehlen?
„Auf jeden Fall! Auch weil man bei ALDI SÜD viel Wert auf gute Organisation legt und mit großem Engagement vorgeht. Eine solche Kooperation mit ALDI SÜD kann ich darum meinen Kollegen von anderen Schulen nur wärmstens empfehlen.“

Im Textverlauf beschränken wir uns auf männliche Bezeichnungen, um Ihnen den Lesefluss zu erleichtern. Wir betonen ausdrücklich, dass uns Bewerberinnen gleichermaßen willkommen sind.