• 1 / 2

Erfahrungsbericht Anna Zimmerhofer, Azubi Büromanagement

Mein Bewerbungsprozess
Nach meinem Abitur wollte ich sofort praktische Erfahrung sammeln und bewarb mich deshalb für eine Ausbildung. Durch einen Zeitungsartikel, den meine Mutter für mich rausgesucht hatte, wurde ich zum ersten Mal aufmerksam auf ALDI SÜD als Arbeitgeber. Über die Homepage informierte ich mich dann genauer und war schlussendlich überzeugt mich zu bewerben. Mich hat besonders das Anforderungsprofil begeistert, das an einen zukünftigen Auszubildenden gestellt wird. Schon hier hatte ich den Eindruck, dass ALDI SÜD zwar hohe Ansprüche an seine Auszubildenden stellt, aber sie auch durch eine attraktive Vergütung belohnt.

ALDI? Was sagt Dein Umfeld dazu?
Da ALDI SÜD so ein bekanntes Unternehmen ist, sind alle meine Freunde und Familie immer interessiert, wenn sie hören, dass ich dort arbeite. Hauptsächlich löchern Sie mich mit Fragen zu meinen Aufgaben in der Verwaltung, weil man sonst selten die Möglichkeit hat, hinter die „Kulissen“ zu schauen kann.

Mein erster Tag in der Ausbildung
Mein erster Arbeitstag war sehr entspannt. Beginnend mit einer Präsentation, bekamen wir einen groben Eindruck vom Unternehmen. Der Fokus an diesem Tag lag jedoch auf das gemeinsame Kennenlernen unter uns Azubis. Bei Kennenlernspiele und einem gemeinsamem Mittagsesse konnten wir uns austauschen. Dementsprechend war die erste Aufregung schnell verflogen.

Meine Berufsschulzeit
Der Berufsschulunterricht findet im Blockunterricht statt, d.h. ich bin ein paar Wochen in der Berufsschule und dann wieder mehrere Wochen in der ALDI SÜD Dienstleistung-Gesellschaft. Dadurch hat man die Möglichkeit, sich nur auf die Prüfungen zu konzentrieren aber gleichzeitig auch viel Abwechslung während der gesamten Ausbildungszeit. Für mich persönlich ist das ein optimaler Ausgleich zwischen Theorie und Praxis.

Freizeit, Arbeiten und Ausbildung bei ALDI SÜD?
Vor allem durch das Modell des Blockunterrichts ist es möglich, alles unter einen Hut zu bringen. Als ALDI SÜD-Mitarbeiter kann man einmal die Woche einen Nachmittag freimachen. Außerdem wird darauf geachtet, dass Auszubildenden nie mehr arbeiten als sie müssen. Durch die flexiblen Arbeitszeiten habe ich nach der Arbeit oder Berufsschule noch genügend Zeit für Sport, Familie und Freunde.

Highlight in meiner Ausbildung
Highlight in meiner Ausbildung war neben der Azubi Challenge meine Filialzeit. Jeder ALDI SÜD-Mitarbeiter durchläuft in seiner Einarbeitungszeit eine unserer Filialen, wo man viele praktische Erfahrungen und Informationen sammeln konnte, welche mir bei meiner heutigen Arbeit in der Hauptverwaltung immer noch hilfreich sind.

Meine Übernahmeabteilung
Während der Ausbildungszeit besuchte ich viele verschiedene Abteilungen, sodass mir zum Ende der Ausbildung klar war, wo meine persönlichen Stärken liegen oder ich noch Potenziale habe. Es wurde mir die Chance gegeben, sowohl unsere klassischen Abteilungen wie Human Resources (Personalabteilung), Einkauf, Logistik oder Buchhaltung kennen zu lernen, als auch unsere Kommunikationsabteilung oder die Nationale IT. ALDI SÜD ermöglicht seinen Auszubildenden eine individuell abgestimmte Ausbildung mit vielen Möglichkeiten, sich nach der Ausbildung zu entscheiden, welche Abteilung für die Zukunft die Richtige ist.

Mein Arbeitsalltag nach der Ausbildung
Ich habe mich für den Bereich Logistikmanagement nach der Ausbildung entschieden. Mein Arbeitsalltag ist hier immer unterschiedlich. Ich habe die Möglichkeit, sehr eigenständig zu arbeiten und durfte von Anfang an Verantwortung übernehmen. Neben der Teilnahme an unterschiedlichen Projekten, bin ich für die Konsolidierung der Logistikprozesse zuständig, um sicher zu stellen, dass die Ware aus verschiedensten Ländern auch pünktlich in unseren Filialen ankommt. Wenn man dann in der Filiale einkauft, erkennt man ganz schnell die Artikel wieder, für die man selbst die Logistik geplant hat. Zusammenfassend kann ich sagen, dass mein Arbeitsalltag sowohl aus regelmäßigen Aufgaben als auch aus Sonderaufgaben besteht.

Meine Ausbildung in einem Satz
Meine Ausbildung bei ALDI SÜD war abwechslungsreich, kommunikativ, anspruchs- und verantwortungsvoll.

Hier findest du alle freien Praktika- und Ausbildungsplätze zum Kaufmann für Büromanagement.

Im Textverlauf beschränken wir uns auf männliche Bezeichnungen, um Ihnen den Lesefluss zu erleichtern. Wir betonen ausdrücklich, dass uns Bewerberinnen gleichermaßen willkommen sind.