• 1 / 4

Erfahrungsbericht Irina Rein, Geprüfte Handelsfachwirtin

Praxisnah durchstarten mit dem Abi
„Mir ging es damals wie den meisten in meinem Alter: 18 Jahre, Abi in der Tasche und neben einem klassischen Studium sah ich keine Alternative für eine Abiturientin wie mich. Also begann ich, wie es von mir erwartet wurde, ein betriebswirtschaftliches Studium an einer Universität“, berichtet Irina Rein. Obwohl ihr die Inhalte ihres BWL-Studiums gut gefallen haben, fühlte sie sich schnell verloren in der riesengroßen Uni mit fast 1 000 Mitstudenten. „Ich habe gezielt nach einem Programm für Abiturienten gesucht, dass von Anfang an praxisnah ist.“ Heute sitzt die angehende Geprüfte Handelsfachwirtin bei ALDI SÜD mit 22 Teilnehmern zusammen im Unterricht. „Es ist das komplette Gegenteil: Wir haben einen Privatlehrer, der uns jederzeit hilfsbereit zur Seite steht. Das Lernen in der kleinen Gruppe ist super intensiv und macht mir sehr viel Freude. Für mich genau die richtige Entscheidung.“

Irina Rein absolviert das Abiturientenprogramm zur Geprüften Handelsfachwirtin bei ALDI SÜD. In drei Jahren kann sie hier direkt drei IHK-Abschlüsse ablegen: die Ausbildung zur Kauffrau im Einzelhandel, die Weiterbildung zum Geprüften Handelsfachwirt und die Ausbildung der Ausbilder. „Unsere Theorieblöcke dauern eine Woche und finden alle zwei bis drei Monate statt. Hier lernen wir handelsspezifische Themen wie Marketing, Lagerhaltung, Buchhaltung und vieles mehr. Zuletzt hatten wir beispielsweise einen Block unter dem Motto Unternehmensgründung. Das war sehr spannend, da wir theoretisch Gelerntes mal richtig praktisch anwenden durften.“

Volle Power von Anfang an
Praktische Anwendung gibt’s natürlich auch täglich bei der Arbeit in der Filiale. Irina Rein erinnert sich noch gut an ihre ersten Tage: „Da das Abiturientenprogramm noch neu in meiner Filiale war, wusste am Anfang keiner meiner Kollegen so genau, was ich eigentlich mache. Alle haben sofort gemerkt, dass ich richtig gefordert wurde und keine Berufsschule besuche. Das war zunächst für alle neu  doch mit der Zeit wurden wir ein eingespieltes Team.“

Als angehende Geprüfte Handelsfachwirtin ist Irina Rein ein wichtiger Teil ihres Filialteams und erhält schnell verantwortungsvolle Aufgaben: „Ich kümmere mich um die Bereitstellung von Waren, die Ladenpflege und unterstütze an der Kasse. Es war mir bewusst, dass es sich um körperlich anstrengende Arbeit handelt. Ich arbeite immer fünf Tage pro Woche, entweder in der Früh- oder Spätschicht. Das Abiturientenprogramm ist somit definitiv anstrengender als eine klassische Ausbildung, dafür verdiene ich auch sehr gut und habe super Perspektiven!“.

Tipps für angehende Geprüfte Handelsfachwirte
Interessenten für das Abiturientenprogramm rät Irina Rein Folgendes: „Um bei ALDI SÜD erfolgreich zu sein, muss man Motivation, Spaß an körperlicher Arbeit  und Lust auf Verantwortung mitbringen. Man hat den ganzen Tag mit Menschen zu tun  das ist super vielseitig. Von einem angehenden Handelsfachwirt wird  Fleiß, Engagement und überdurchschnittliche Lernmotivation erwartet. Wer das alles mitbringt, ist genau richtig bei ALDI SÜD!“

Wollen Sie genauso durchstarten wie Irina Rein und Teil unseres Filialteams werden? Dann starten Sie Ihre Karriere mit unserem praxisnahen Programm für Abiturienten! Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Im Textverlauf beschränken wir uns auf männliche Bezeichnungen, um Ihnen den Lesefluss zu erleichtern. Wir betonen ausdrücklich, dass uns Bewerberinnen gleichermaßen willkommen sind.