• 1 / 4

Erfahrungsbericht Emel Oguz, Geprüfte Handelsfachwirtin

Praxis gesucht
„Ein einzigartiges Programm bei einem krisensicheren Arbeitgeber – genau das wollte ich“, erzählt Emel Oguz, die das Abiturientenprogramm bei ALDI SÜD absolviert. Zuvor hatte sie Elektrotechnik studiert. Im Studium fehlte ihr aber der Praxisbezug, so suchte sie nach einer praxisnahen und abwechslungsreichen Tätigkeit. „Einige meiner Freunde sind bei ALDI SÜD tätig und haben nur Positives berichtet. Als ich von dem Abiturientenprogramm hörte, wusste ich sofort, dass das genau das Richtige für mich ist.“ Gemeinsam mit ihrer Familie besprach sie damals ihre Karriereplanung. „Alle standen von Anfang an hinter meiner Entscheidung. Ich kann in drei Jahren gleich drei Abschlüsse absolvieren, die Ausbildung zur Kauffrau im Einzelhandel, die Weiterbildung zum Geprüften Handelsfachwirt und schließlich die Ausbildung der Ausbilder. Ich wusste, dass viel von mir erwartet wird und habe genau nach einer solchen Herausforderung gesucht!“

Minteinander in der Filiale
Herausforderungen gab es vom ersten Tag an reichlich, da Emel Oguz im Rahmen ihres Abiturientenprogramms in einer sehr umsatzstarken ALDI SÜD Filiale eingesetzt wird. Fragt man sie nach ihrem ersten Arbeitstag, kann sich Emel Oguz noch sehr gut erinnern: „Ich war so aufgeregt! Die ersten vier Stunden waren wahrscheinlich die stressigsten in meinem Leben. Aber mein Filialleiter hat mir sofort meine Angst genommen und mich in Ruhe in alle Abläufe der Filiale eingearbeitet.“ Heute, nach einem Jahr Ausbildung, übernimmt Emel Oguz schon mehr Verantwortung und ist stolz auf ihre Entwicklung. Was Emel Oguz am meisten Spaß macht? „Im Kühlbereich arbeiten, wenn es draußen warm ist“, berichtet die angehende Handelsfachwirtin begeistert. Abhängig von der Schicht beginnt der Arbeitstag in der Filiale um 5:30 Uhr, 10:30 Uhr oder 13:30 Uhr. Dann heißt es erst einmal anpacken! Ist frische Ware wie Obst und Gemüse geliefert, wird diese erst einmal für den Kunden präsentiert. Emel Oguz übernimmt auch die Präsentation der Aktionsartikel, überprüft die Mindesthaltbarkeit der Produkte und unterstützt an der Kasse. Gearbeitet wird immer an vier oder fünf Tagen pro Woche, das kann auch der Samstag sein. „Aber mindestens einmal pro Monat habe ich samstags frei. Meine Freizeit verbringe ich mit meiner Familie und meinen Freunden. Oder es stehen gemeinsame Events mit meinem Filialteam an – zuletzt hatten wir sogar eine große Grillparty für das gesamte Filialteam.“

Weiterbildung integriert
Abgestimmt auf die Tätigkeiten in der Filiale finden alle zwei bis drei Monate die Theorieblöcke und Prüfungen statt. Inhalte wie Kundenumgang und -betreuung, Mathematik, Kosten- und Leistungsrechnung oder Marketing werden hier besprochen. Alles natürlich praxisnah und handelsspezifisch. „Wir sind 22 Personen in den Seminaren und freuen uns immer sehr, wenn wir uns wieder sehen. Es finden viele Gruppenarbeiten statt und wir treffen uns auch außerhalb der Seminare zum Lernen.“ Die Seminare bereiten die angehenden Geprüften Handelsfachwirte optimal auf die anstehenden IHK-Prüfungen vor, die Praxis selbst macht Emel Oguz aber trotzdem am meisten Spaß.

Mit Spass durchstarten
„Als Handelsfachwirtin bei ALDI SÜD kann man sich auf eine abwechslungsreiche und spannende Tätigkeit mit einem super Gehalt freuen. Ich kann das Abiturientenprogramm jedem empfehlen, der Fleiß, Ehrgeiz und Verantwortungsbewusstsein mitbringt.“ Außerdem lernen die Geprüften Handelsfachwirte den respektvollen Umgang mit Kunden und Mitarbeitern. Diese Kenntnisse helfen nicht nur beruflich, sondern auch privat enorm weiter. Ihr Ziel ist es nun, alle drei Abschlüsse mit Erfolg zu bewältigen und danach mit einer verantwortungsvollen Tätigkeit bei ALDI SÜD weiter durchzustarten. „Ich habe einen abwechslungsreichen Job, der mir viel Spaß bereitet. Dafür werde ich von vielen Freunden beneidet.“ Möchten Sie genauso durchstarten? Dann werden Sie Teil eines unserer Filialteams und legen mit diesem einzigartigen Programm den Startschuss für Ihre Karriere. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Im Textverlauf beschränken wir uns auf männliche Bezeichnungen, um Ihnen den Lesefluss zu erleichtern. Wir betonen ausdrücklich, dass uns Bewerberinnen gleichermaßen willkommen sind.