• 1 / 2

Erfahrungsbericht Jan Niklas Sommershoff, Filialleiter

Auf Umwegen zur Filialleitung
Ich bin Jan Niklas Sommershoff und seit 2016 Filialleiter  bei ALDI SÜD in Köln am Butzweilerhof. Von Sommer 2009 bis 2011 habe ich meine Ausbildung zum Kaufmann im Einzelhandel bei ALDI SÜD absolviert. Nach meiner Ausbildung war ich zunächst für drei Monate als Verkäufer mit Filialverantwortung beschäftigt und bin dann in das Filialführungsnachwuchsprogramm eingestiegen.

Nach vier Jahren bei ALDI SÜD habe ich eine Veränderung gesucht und mich auf den Plan fokussiert, Betriebswirtschaftslehre zu studieren.  Das hieß für mich natürlich, dass ich mein Filialführungsnachwuchsprogramm abbrechen musste. Als ich fast ein Jahr nicht mehr im Verkauf war, hat mir die Arbeit in der Filiale gefehlt. Und ehrlich gesagt habe ich auch nochmal zu schätzen gelernt, was ich mir bei ALDI SÜD aufbauen konnte. Meine Regionalverkaufsleiterin sah das anscheinend auch so, denn 2014 konnte ich wieder als Filialführungsnachwuchs einsteigen. Und zwei Jahre später habe ich es bereits zur Filialleitung geschafft. Das war mein schönster Moment bei ALDI SÜD!

An sechs Ecken grillen - das kann ich!
Ich kann mich noch sehr gut an meinen ersten Arbeitstag erinnern. Ich hatte Spätschicht, an der Eingangstür geklingelt und darauf gewartet, dass der Filialleiter mich abholt. Denn damals dachte ich, dass der Filialleiter die ganze Zeit im Büro sitzt. Das war der Lacher des Tages. Denn heute weiß ich, dass die Büroarbeit nur einen Teil ausmacht. Ich beschreibe meine Aufgaben gerne so: man muss gleichzeitig in sechs verschiedenen Ecken grillen und dabei kein „Würstchen“ anbrennen lassen. Dazu zählen die Mitarbeiterführung, der Kundenumgang, die Ladenpräsentation, die Büroarbeit, das Controlling und das Selbstmanagement. Ich habe ein ständiges Streben nach Fortschritt und Perfektion. Kritik motiviert mich, denn dadurch kann ich mich stetig verbessern.

Wie in einem Fußballspiel
Meine Familie ist stolz auf mich, dass ich so weit gekommen bin. ALDI SÜD bietet mir als Arbeitgeber Sicherheit, Zuverlässigkeit sowie ehrliche und einfache Strukturen. Meine Leistung wird honoriert und wertgeschätzt. Ich bekomme aber auch oft den typischen „Packerspruch“ zu hören: ich würde nichts anderes machen, als Ware zu packen.  Dem kann ich nur entgegenbringen, dass die keine Ahnung davon haben, was ich mit meinem Team jeden Tag auf die Beine stelle. Denn ohne uns Mitarbeiter im Verkauf würde das gesamte Unternehmen nicht laufen. Wir vertreten ALDI SÜD vor unseren Kunden und tragen die Verantwortung dafür, dass unsere Kunden ein gutes Bild von uns haben und gerne wiederkommen. Das nehme ich sehr ernst. Das gesamte Filialpersonal und der Tag laufen wie in einem Fußballspiel - mal auf, mal ab, absolut dynamisch, flexibel und immer zu allem bereit. Dafür muss man absoluter Teamplayer sein, den Job lieben, über sich hinauswachsen und veränderungsbereit sein. Aktuell habe ich 14 Mitarbeiter. Mein Team ist meine Mannschaft, multikulti und von 18 bis 52 Jahren ist jeder Typ Mensch dabei.

Die einzigartigsten Tage bei ALDI SÜD
Ein Großteil der Aufnahmen für die „Einfach ist mehr“ Kampagne haben in meiner Filiale stattgefunden. Dadurch war ich nicht nur als Protagonist beteiligt, sondern auch hinter den Kulissen involviert und dafür verantwortlich, dass die Filiale für jeden Dreh perfekt vorbereitet war. Hier wurden die zehn „Einfach-Prinzipien“ gedreht, der Weihnachts-Werbespot, ein Teil des Kino-Spots und das Konzert von Fargo hat hier stattgefunden. Die Unterstützung von Kollegen und Mitarbeitern war großartig! Ich habe im ersten Moment nicht realisiert was für ein große Aufmachung die Drehs bedeuteten und wie überwältigend das Feedback dazu werden würde. Im Endeffekt waren das die geilsten und einzigartigsten Tage, die ich bisher bei ALDI SÜD hatte!

Jetzt sind Sie dran
Wenn Sie Lust bekommen haben, ebenfalls bei ALDI SÜD im Verkauf durchzustarten, dann bewerben Sie sich jetzt. Alle derzeit freien Stellen im Verkauf finden Sie hier.

Im Textverlauf beschränken wir uns auf männliche Bezeichnungen, um Ihnen den Lesefluss zu erleichtern. Wir betonen ausdrücklich, dass uns Bewerberinnen gleichermaßen willkommen sind.