Erfahrungsbericht Valentina Konradi

Valentina Konradi, Assistentin Geschäftsführung, Regionalgesellschaft Aichtal

„Vor meiner Tätigkeit bei ALDI SÜD war ich in einem Beratungsunternehmen für betriebliche Altersvorsorge tätig. Mein Wunsch war es damals, mich nach gegebener Zeit neu zu orientieren. Als ich auf eine Stellenanzeige von ALDI SÜD gestoßen bin, habe ich die Chance für einen der größten Discounter Deutschlands zu arbeiten, ergriffen und mich beworben.

Die Arbeit bei ALDI SÜD ist sehr abwechslungsreich. Als Assistentin der Geschäftsführung bin ich für die Organisation in zwei Bereichen tätig. Einerseits zählen zu meinem Aufgabengebiet allgemeine Sekretariatsaufgaben für den Geschäftsführer, wie z. B. Terminkoordination, Entgegennahme von Anrufen und Vorbereitung von Präsentationen. Hinzu kommen noch weitere Themengebiete wie Verwaltung der Firmenfahrzeuge, Messebetreuung sowie Bewerbermanagement im Bereich Regionalverkaufsleiter und Kompaktpraktikanten. Von der Einladung zum Bewerbungsgespräch bis hin zur Erstellung von Einarbeitungsplänen.

Wie auch bei anderen Arbeitgebern stehen bei ALDI SÜD sehr gute Leistungen im Vordergrund. Wer Interesse am Einzelhandel zeigt, einen proaktiven Arbeitsstil aufweist und sich mit seiner Tätigkeit identifiziert, ist bei ALDI SÜD genau richtig. Was mich bei ALDI SÜD positiv überrascht hat und ich bis heute sehr schätze, sind die sehr guten Arbeitsplatzbedingungen. Unter anderem ist regelmäßig ein Betriebsarzt vor Ort und führt Untersuchungen am Arbeitsplatz durch.

Zu meinem außergewöhnlichsten Erlebnis bei ALDI SÜD gehört ein Großmarktbesuch. Hier durfte ich an Verkostungen von exotischen Früchten teilnehmen, von denen ich noch nie etwas gehört hatte, und die Bananenreiferei besichtigen. Das war eine tolle Erfahrung.

Mein Wunsch für die Zukunft ist, mich stetig weiterzuentwickeln und neue Herausforderungen optimal zu meistern. Ich freue mich, für ALDI SÜD arbeiten zu dürfen. In meiner Position gefallen mir vor allem meine Aufgabengebiete, das Arbeitsklima und meine Kollegen und Kolleginnen.“

Im Textverlauf beschränken wir uns auf männliche Bezeichnungen, um Ihnen den Lesefluss zu erleichtern. Wir betonen ausdrücklich, dass uns Bewerberinnen gleichermaßen willkommen sind.