Erfahrungsbericht Ole-Christian Lewerenz

Ole-Christian Lewerenz, Regionalverkaufsleiter, Regionalgesellschaft Dormagen

„Um ehrlich zu sein, hatte ich von ALDI SÜD früher eher das Bild einer sehr unpersönlichen Unternehmensgruppe. Wenig Kommunikation und eine große Distanz zwischen den Hierarchiestufen waren meine Vermutungen. Meine Ansichten hierzu haben sich mit Beginn meines Training on the Job im September 2009 allesamt grundlegend geändert.
Das Wichtigste: Der Umgang mit den Menschen bei ALDI SÜD ist sehr angenehm, partnerschaftlich und respektvoll. Und zwar auf allen Ebenen.

Warum ich mich damals für eine Karriere bei ALDI SÜD entschieden habe?
Dafür gab es mehrere Gründe.

Zum einen fand ich es großartig, dass ich hier schon nach kurzer Zeit die Möglichkeit bekam, Mitarbeiter zu führen. Besonders herausfordernd schien mir, die Balance zwischen Nähe und Distanz zu den Mitarbeitern zu finden. Schließlich ist jeder Mitarbeiter anders, man muss immer ein offenes Ohr für ihn haben und individuell auf ihn eingehen. Das erfordert hohe soziale Kompetenz und viel Einsatz, aber genau das ist ja das Interessante.

Zum anderen bietet mir ALDI SÜD ein hohes Maß an Unabhängigkeit und Selbstständigkeit. Es ist selbstverständlich, dass man schon ganz früh Verantwortung übernimmt. Bei ALDI SÜD gibt es klare Perspektiven, man wird gefördert und kann sich intensiv weiterbilden. Und der Weg nach oben, der geht nicht links oder rechts, sondern ganz direkt geradeaus. Was natürlich auch nicht ganz unwichtig ist: das überdurchschnittliche Gehalt von Anfang an.

Am Ende hat aber auch die Branche selbst den Ausschlag gegeben, dass ich den Handel der Finanzbranche vorgezogen habe. Ich finde den Handel einfach unglaublich spannend. Da ist kein Tag wie der andere, man wird täglich vor neue Herausforderungen gestellt, an denen man wächst.“

Im Textverlauf beschränken wir uns auf männliche Bezeichnungen, um Ihnen den Lesefluss zu erleichtern. Wir betonen ausdrücklich, dass uns Bewerberinnen gleichermaßen willkommen sind.