Dafür gebe ich
jeden Tag mein Bestes.
Saskia, Azubi zur Verkäuferin und Kauffrau im Einzelhandel

Für mich ist die Arbeit mit meinen Kollegen das, was mich antreibt. Ich finde es toll, wenn man als Team für dieselben Ziele einsteht und so gemeinsam mehr erreicht. Genau das erlebe ich bei ALDI SÜD jeden Tag.

Zurück
Inhalt der Seite:
Saskia, Azubi zur Verkäuferin und Kauffrau im Einzelhandel
Jobsuche

Ich habe mich für einen Job im Verkauf entschieden, weil ich kein Mensch bin, der den ganzen Tag gerne im Büro sitzt. Ich mag es, auf den Beinen zu sein. Meine Kolleginnen sagen über mich, dass ich sehr aktiv und aufgeschlossen bin – und das ist auch echt wichtig für meinen Job. Bei uns im Verkauf sollte man schnell, zielorientiert und gewissenhaft arbeiten. Wir sind nur ein kleines Team, darum kommt es darauf an, dass jeder seinen Einsatz bringt und teamfähig ist. Man muss natürlich nicht hektisch durch die Filiale rennen, aber sollte schon ein ordentliches Tempo an den Tag legen. Zudem ist es wichtig, immer freundlich zu sein und ein Gespür dafür zu haben, wie man mit Kunden umgeht.

Ein sicherer Job

Auf ALDI SÜD bin ich durch eine Messe aufmerksam geworden, die wir von der Schule aus besucht haben. Die Mitarbeiter am Messestand waren mir direkt sympathisch. Eigentlich wollte ich nach der Realschule mein Fachabitur machen, aber es hat mich dann doch mehr gereizt, Geld zu verdienen und Berufserfahrung zu sammeln. Also habe ich mich auf einen Ausbildungsplatz zur Verkäuferin und Kauffrau im Einzelhandel​​ beworben und natürlich riesig gefreut, als ich eine Zusage bekommen habe.

Für mich ist ALDI SÜD ein vertrauenswürdiger Arbeitgeber, der mir einen sicheren Job bietet, weil es immer Kunden geben wird, die bei uns einkaufen wollen. Außerdem wird es hier nie langweilig. Auf der Arbeit passiert jeden Tag irgendwas Neues. Ich habe oft Seminare, in denen man wirklich alles Mögliche lernt, zum Beispiel gute Umgangsformen oder wie man Verkaufsgespräche mit Kunden führt. Es ist super, dass man hier vom ersten Tag an gefördert wird. Was mir auch gefällt, ist, dass man bei ALDI SÜD gut verdient. Ich bin stolz darauf, dass ich mir von meinem Gehalt zum Beispiel ein Motorrad und ein Auto leisten kann und dafür nicht auf meine Eltern angewiesen bin.

Es ist super, dass man bei ALDI SÜD vom ersten Tag an gefördert wird.
Saskia, Azubi zur Verkäuferin und Kauffrau im Einzelhandel

Motorradfahren ist für mich der perfekte Ausgleich zur Arbeit. Ich wohne in einer schönen Gegend an der Mosel. Dort gibt es etliche Strecken, auf denen man sich richtig in die Kurven legen kann. Auf dem Motorrad fühle ich mich einfach frei. Ansonsten gehe ich gerne auf Konzerte und Festivals, treibe Sport im Fitnessstudio und verbringe viel Zeit mit meinen Freunden.

Die Chance, sich zu beweisen

Mein größtes Vorbild ist mein Bruder. Er ist in seinem Job im Laufe der Zeit durch sein Engagement aufgestiegen. Ich sehe zu ihm auf, weil er auch einen Realschulabschluss gemacht und anschließend bewiesen hat, dass man nicht unbedingt Abitur braucht, um beruflich viel zu erreichen. Für die Zukunft wünsche ich mir, dass ich meine Ausbildung mit guten Noten abschließe und mich für unser Filialführungsnachwuchsprogramm qualifiziere. Irgendwann möchte ich Stellvertretende Filialleiterin und dann Filialleiterin sein. Ich weiß, dass ich mich dafür sehr reinhängen muss. Aber bei ALDI SÜD lohnt sich das, weil das Unternehmen es einem in allen Hinsichten anerkennt, wenn man 100 Prozent gibt. Hier wird man wertgeschätzt und bekommt jeden Tag die Chance, sich zu beweisen.

 

Das klingt spannend?

Entdecke deine Einstiegsmöglichkeiten bei ALDI SÜD und bewirb dich bei uns

Nah dran für dich Einblicke in den Arbeitsalltag bei ALDI SÜD